Autor

Midia Nuri

Browsing
Die EEG-Meldepflicht bleibt, die EEG-Umlage sinkt

Unternehmen müs­sen an die EEG-Mel­de­pflicht den­ken, wenn Drit­te den Strom auf ih­rem Fir­men­ge­län­de nut­zen. Da­für sinkt die EEG-Um­la­ge. Die ge­setz­li­chen An­pas­sun­gen zum Jah­res­be­ginn so­wie ab 2022 sind ein The­ma für Steu­er­be­ra­ter und ge­ge­be­nen­falls Anwalt.

Lohnfortzahlung bei Krankheit – das ist zu be­achten

Sind Be­schäf­tig­te ar­beits­un­fä­hig, muss das Un­ter­neh­men oft die Lohn­fort­zah­lung bei Krank­heit leis­ten. Die Be­rech­nung ist et­was für Ex­per­ten. Denn hier gibt es vie­le De­tails zu be­ach­ten, bei­spiels­wei­se bei der Be­rück­sich­ti­gung von Zu­schlä­gen und Son­der­zah­lungen.

Kleinbetragsrechnung birgt so man­che Steu­erfalle

Bei Rech­nun­gen gel­ten ho­he An­for­de­run­gen an die Pflicht­an­ga­ben. Bei ei­ner Klein­be­trags­rech­nung sind sie ge­rin­ger – aber Feh­ler trotz­dem teu­er. Des­halb sind ins­be­son­de­re Ein­gangs­rech­nun­gen ge­nau zu kon­trol­lie­ren, um den Vor­steu­er­ab­zug nicht zu gefährden.

Freistellung für das Ehrenamt: Oft Pflicht des Ar­beitgebers

Wün­schen Be­schäf­tig­te ei­ne Frei­stel­lung fürs Eh­ren­amt, sind viele Ar­beit­ge­ber über­rascht. Da­bei be­steht häu­fig ein ge­setz­li­cher An­spruch. Un­ter­neh­mer soll­ten die­ses The­ma grund­sätz­lich mit An­walt und Steu­er­be­ra­ter be­spre­chen, aber dann je­den Fall ein­zeln prüfen.

ist Wirtschaftsjournalistin. Sie schreibt vor allem über nutzwertige Unternehmerthemen rund um Betriebsführung oder auch Finanzielles und Steuerliches für verschiedene Branchenzeitschriften, wie etwa den kfz-Betrieb, Die Fleischerei, Der Freie Zahnarzt, Fahrzeug + Karosserie oder auch etwa Das Dachdeckerhandwerk. Außerdem ist sie Chefredakteurin eines Newsletters von BWRMed!a zum Thema Steuern und Bilanzierung. Zu Steuer- und Finanzthemen bloggt und twittert sie derzeit sporadisch unter lady-godiva-blog.de und twitter.com/LadyGodivaBlog.