Autor

Frank Wiercks

Browsing
Pflichtangaben auf der Rechnung nicht vergessen

Fehlen Pflicht­an­ga­ben auf ei­ner Rech­nung, droht Är­ger mit dem Fis­kus. Er kann den Vor­steuer­ab­zug ver­weh­ren oder Um­sät­ze hin­zu­schät­zen. Auf Ein­gangs­rech­nun­gen ge­hört et­wa ein ge­nau­er Aus­weis der Um­satz­steuer, auf Aus­gangs­rech­nungen ei­ne lau­fen­de Rech­nungs­nummer.

Compliance hat große Bedeutung in allen Unternehmen

Compliance – vie­le Men­schen fra­gen, was das ist. In Un­ter­neh­men hat die­ses Ver­fah­ren zur Kon­trol­le der Ein­hal­tung von Re­geln große Be­deu­tung. Da­her soll­te die Fir­men­lei­tung die Fa­cet­ten des The­mas un­be­dingt mit ih­rer An­walts- und Steuer­be­ra­tungs­kanz­lei besprechen.

Coworking Spaces sind für alle Unternehmen interessant

Vor allem Solo­selbst­stän­di­ge, Start-Ups und Di­gi­tal­fir­men nut­zen Co­wor­king Spaces. Aber das Kon­zept ist für al­le Un­ter­neh­men in­ter­essant. Da­mit las­sen sich die ei­ge­nen Be­schäf­tig­ten oft bes­ser mo­ti­vie­ren. Oder in­no­vati­ve jun­ge Grün­der in den ei­ge­nen Betrieb locken.

Flüchtlinge beschäftigen und so den Personalbedarf decken

Wer Asyl­be­wer­ber oder Flücht­lin­ge be­schäf­tigt oder ih­nen zu ei­ner Aus­bil­dung ver­hilft, in­ves­tiert in die Fach­kräf­te der Zu­kunft. Wich­tig ist al­ler­dings, die An­ge­bo­te der Ar­beits­agen­tur und an­de­rer Or­ga­ni­sa­tio­nen zu nut­zen und die An­stel­lung an­walt­lich abzusichern.

IT-Outsourcing – Kosten senken, Schlagkraft erhöhen

Mit IT-Out­sour­cing kön­nen Un­ter­neh­men die Qua­li­tät der Hard- und Soft­ware er­hö­hen und bes­ten­falls die IT-Aus­ga­ben deut­lich sen­ken. Wich­tig da­für ist aber, den rich­ti­gen Part­ner zu fin­den und den Out­sour­cing-Ver­trag akri­bisch von der An­walts­kanz­lei prüfen zu lassen.

Digitalisierung im Handwerk braucht mehr gute Beispiele

Die Digitalisierung der Ge­schäfts­pro­zes­se im Hand­werk kommt vo­ran – doch durch mehr För­de­rung könn­te es noch mehr gu­te Bei­spie­le ge­ben. Was sich in Bü­ro und Pro­duk­tion an­bie­tet und wie es sich rech­net, soll­ten Fir­men­chefs und -che­fin­nen ge­nau mit Fach­leu­ten klären.

ist Mitglied der Redaktion von TRIALOG, dem Unternehmermagazin für Mittelständler, Selbständige und Freiberufler. Außerdem arbeitet er für verschiedene Wirtschafts- und Managementmagazine. Zuvor war er unter anderem Chefredakteur von handwerk magazin und Markt und Mittelstand.