Autor

Frank Wiercks

Browsing
ist Mitglied der Redaktion von TRIALOG, dem Unternehmerblog für Mittelständler, Selbständige und Freiberufler. Außerdem arbeitet er für verschiedene Wirtschafts- und Managementmagazine. Zuvor war er unter anderem Chefredakteur von handwerk magazin und Markt und Mittelstand.
Blick in den Innneraum eines leichten Transporters

Fahr­ver­bo­te er­schwe­ren den Ein­satz von Trans­por­tern, neue Klas­si­fi­zierun­gen er­hö­hen die Steuer: Un­ter­neh­mer müs­sen ge­nau prü­fen, wie sie Fir­men­wa­gen ver­steu­ern. Das gilt für leich­te Nutz­fahr­zeu­ge eben­so wie Pkw. Wich­tig bei Trans­por­tern ist vor al­lem, beim Ein­spruch ge­gen den Steu­er­be­scheid die Frist zu wahren.

Das Bild zeigt Zeilen von Programmiercode eingespiegelt auf einer Glasscheibe

Millionen ge­stoh­le­ner E-Mail-Adres­sen, Log-In-Da­ten und Pass­wör­ter wer­den im In­ter­net ge­han­delt. Wer be­trof­fen ist, muss un­be­dingt sein Pass­wort än­dern. Als we­ni­ger sinn­voll gilt die re­gel­mä­ßi­ge Än­de­rung. Vie­le Nut­zer er­set­zen dann oh­ne Not star­ke Kom­bi­na­tio­nen durch schwä­che­re und no­tie­ren die­se, um sie nicht zu vergessen.

Autofahrer betrachtet den Unfallschaden und im Vordergrund steht ein Warndreieck

Natürlich ver­ur­sacht ein Fir­men­wa­gen Kos­ten. Und manch­mal Ein­nah­men. Un­ter­neh­mer müs­sen mit dem Steuer­be­ra­ter klä­ren, was wie zu be­han­deln ist. Das gilt et­wa für Nut­zungs­aus­fall nach ei­nem Un­fall. Auch wich­tig: Re­ge­lun­gen zur Pri­vat­nut­zung von Dienst­wa­gen durch Mit­ar­bei­ter und ei­ne Voll­kas­ko­versicherung.

Bild zeigt die Händen von zwei sich gegenüber sitzenden Personen die sich unterhalten

Wer im Mit­ar­bei­ter­ge­spräch lobt und durch die ver­ein­bar­ten Zie­le ho­hes Ver­trauen in ih­re Fä­hig­kei­ten si­g­na­li­siert, mo­ti­viert die Be­schäf­tig­ten nach­hal­tig. Des­halb ist es un­ver­ständ­lich, wa­rum im­mer noch vie­le Un­ter­neh­mer auf Per­so­nal­ge­spräch, Jah­res­ge­spräch oder Feed­back­ge­spräch verzichten.