Nürnberg Digital Festival

Das Festival der digitalen Gesellschaft

Teilen auf

LinkedIn Xing Whatsapp

Das Nürnberg Digital Festival ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung der digitalen Community und verbindet seit 2012 Menschen und Organisationen aus Wirtschaft, Technologie, Bildung und Kultur.

Das Nürnberg Digital Festival ist eine jährlich statt­findende Ver­anstaltung der digitalen Community und verbindet seit 2012 Menschen und Organisationen aus Wirtschaft, Technologie, Bildung und Kultur. Es umfasst Veranstaltungen, Konferenzen, Aktionen, Workshops und Treffen rund um zentrale Themen der Digitalisierung, ihre Chancen und ihre Auswirkungen auf unser Leben. Das Festival dient als offene Plattform für Networking und den Austausch von Wissen – genauso wie für Diskussionen zu Möglichkeiten und Risiken der digitalen Gesellschaft. Zugleich ist es ein Schaufenster für das wirtschaftliche und kreative Potenzial der Region, die es als Vorreiter des digitalen Wandels etablieren möchte.

2011 als Nürnberg Web Week gegründet, entwickelte sich das Festival weiter: Lag anfangs der Fokus auf dem Web, öffneten sich die Events nach und nach neuen Themen der Digitalkultur und umfassen heute möglichst viele Facetten der digitalen Gesellschaft – von Wirtschaft, über Bildung, bis hin zu Kunst und Kultur. Im Programm dienen Tracks als Wegweiser und bündeln Veranstaltungen zu Themenfeldern wie ‚Digitale Gesellschaft‘, ‚Digital Health‘, ‚Mobility‘ oder ‚FinsurTech‘.

Motto des DATEV-Auftritts: „Digital schafft Perspektive bei DATEV“:

Programm:

  • 16:30 Uhr: „Fullstack TypeScript mit Angular und Nest“
    (Udo Schöfer, Matthias Franke, Uwe Schumacher)
  • 16:30 Uhr: „Künstliche Intelligenz bei DATEV“
    (Benedikt Thienel, Annkathrin Raith, Irene Speyerer)
  • 18:15 Uhr: „Blockchain – Power für sichere Prozesse im Business und in der Lieferkette. Ein Praxis Deep-Dive“
    (Silke Wolf, Boris Lingl)
  • 18:15 Uhr: „Über den Miteinbezug von Layer-8“
    (Stefan Hager)
  • 19:45 Uhr: „Nachhaltige Architekturen für Angular mit Monorepos und Strategic Design“
    (Manfred Steyer – Google Developer Expert aus Österreich)

Neben den fünf Vorträgen wird es im Foyer einen kleinen Infomarkt geben, es beteiligen sich daran der Personalbereich, die Jubit, Andy Fischer mit der Software Craftmanship Community und Kollegen mit dem Thema „Activity Based Working“.