Elektronische Betriebs­prüfung | Hofheim

Veranstalter: Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main

Teilen auf

LinkedIn Xing Whatsapp

Jedes Jahr werden bei mehreren hunderttausend Unternehmen steuerliche Außenprüfungen (Betriebsprüfungen) durchgeführt. Dabei werden regelmäßig beträchtliche Steuerbeträge nachgefordert. Unternehmen sind in Deutschland verpflichtet ihre steuerrelevanten Daten für den Zugriff durch die Betriebsprüfung maschinell auswertbar zu archivieren und zeitnah zugänglich zu machen. Vom Unternehmer sind dabei die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) zu erfüllen.

Der Vortrag zeigt anhand vieler Praxisbeispiele auf, was Unternehmer bei der digitalen Betriebsprüfung erwartet, wie sie sich auf die elektronische Betriebsprüfung vorbereiten können und wie der Steuerberater sie dabei unterstützt. Im Vortrag werden folgende Fragestellungen behandelt:

  • Welche Zugriffsmöglichkeiten hat der Betriebsprüfer?
  • Welche Daten werden geprüft?
  • Welche Anforderungen stellt der Gesetzgeber an die Speicherung und Archivierung?
  • Welche Besonderheiten gibt es bei E-Mails und Rechnungen?
  • Auf was muss man sich bei einer Außenprüfung einstellen?

Referent: Guido Badjura (DATEV eG)