Bargeldloses Bezahlen

Herausforderungen beim E-Commerce

Teilen auf

LinkedIn Xing Whatsapp

Die Veranstaltung zeigt auf, wie Zahlungen bargeldlos abgewickelt und teilweise bis hin zur Archivierung digitalisiert werden können.

Die Veranstaltung beleuchtet die digitale Abwicklung des Zahlprozesses (z. B. Zahlungen, Überweisungen, Lastschriften, elektronische Kontoauszüge). Diese können den Erfassungsaufwand in Unternehmen mindern und helfen, Zeit zu sparen. Gleichzeitig hat diese Entwicklung auch Konsequenzen für die Finanzbuchführung inkl. Archivierung und somit der Prüfbarkeit durch die Finanzverwaltung. Es wird aufgezeigt, wie Zahlungen bargeldlos abgewickelt und teilweise bis hin zur Archivierung digitalisiert werden können. Zudem werden die Chancen der Zusammenarbeit mit dem Steuerberater im Bereich des bargeldlosen Bezahlens verdeutlicht.

Außerdem werden Herausforderung aufgezeigt, die für die Finanzbuchhaltung entstehen, wenn das Unternehmen im E-Commerce tätig ist. Der Online-Handel wird vielfach als Antwort auf verändertes Konsumverhalten und als Wachstumschance gesehen. Wer jedoch online loslegt, ohne sich vorher Gedanken über die steuerlichen Konsequenzen, zu machen, riskiert bei späteren Betriebsprüfungen oder Umsatzsteuerprüfungen, möglicherweise Steuernachzahlungen. Welche strategischen Überlegungen vorab hinsichtlich der relevanten, kaufmännischen Geschäftsabläufe erfolgen sollten und welche Tipps es für Unternehmen gibt, die in den Online-Handel einsteigen möchten, werden in der Informationsveranstaltung ausführlich behandelt.

Referent: Herr Stefan Weimann, DATEV eG & Herr Hilmar Speck (Steuerberater)