Produkte & Lösungen

Daten­über­mitt­lung an Sta­tis­tische Äm­ter

Monat für Monat bekommen Unternehmen ungeliebte Post von den Statistischen Landesämtern, die eine mühsame Fleißarbeit verlangen, oft verbunden mit hohem personellen Aufwand. Aber es gibt Abhilfe.

Teilen auf

LinkedIn Xing Whatsapp

Etwa 49.000 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes jährlich müssen Verdienststatistiken abliefern und von ca. 160.000 Dienstleistungsunternehmen p.a. werden Strukturdaten eingesammelt.

Kein Horror vor den Statistik-Hausaufgaben

Einfacher geht´s mit dem DATEV-Programm „Datenübermittlung an Statistische Ämter“, denn viele der gefragten Daten sind meist schon digital im Unternehmen vorhanden.

Die Optionen sind:

  • Sie delegieren die Meldepflicht an Ihren Steuerberater, der das Programm verwendet.
  • Oder Sie beziehen das Programm über Ihren Berater, erstellen und versenden selbst die Statistik. Vorausgesetzt, die benötigten Finanzbuchführungs- und Lohn-Stammdaten liegen bei Ihnen vor Ort.

Verweigern ist allerdings keine Option – schließlich droht ein Bußgeld.

Mit der „Datenübermittlung an Statistische Ämter“ werden die Kennzahlen aus den DATEV-Rechnungswesen-Programmen und aus den DATEV-Lohnprogrammen aufbereitet (LODAS bzw. Lohn und Gehalt classic / comfort). Die erstellte Statistik wird via sicherer Daten-Übertragung über das DATEV-Rechenzentrum an die Clearingstelle des Statistischen Bundesamtes weitergeleitet und von dort auf die einzelnen Statistischen Landesämter verteilt.

Diese Statistiken lassen sich mit dem Programm erstellen

Sie können Statistiken für Betriebe des verarbeitenden Gewerbes erstellen; für Bergbau und Steine/Erden; den Dienstleistungsbereich, für Einzelhandel, Gastgewerbe, Großhandel und Handelsvermittlung sowie den Kfz-Handel.

Ein ausführliche Liste und weitere Informationen, wie die Statistiken erstellt und übermittelt werden, finden Sie in diesem  Info-Datenbank-Dokument von DATEV.

Vortagsvideos des DIHK

Für alle, die sich genauer informieren möchten, hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag Vortagsvideos veröffentlicht:

E-Statstik-Seminar, Referenten Mathias Geburek und Tristan Kaiser vom Amt für Statistik Berlin Brandenburg (Dauer ca. 18 min):

E-Statistik-Vortrag von Stefan Weimann, DATEV (Dauer ca. 20 min)

DATEV

Hier schreiben Experten von DATEV für Unternehmer! Spezialisten aus verschiedenen Bereichen erläutern komplexe Fachthemen, schaffen Klarheit mit Checklisten und zeigen passende DATEV-Angebote.