Personal & Führung

Nicht mit der Zeit umgehen, sondern mit sich selbst

Wer seine Zeit besser nutzen will, muss die Antwort auf die Frage finden: Was ist mir wirklich wichtig? Zeitmanagement ist also eine sehr persönliche Sache, verlassen Sie sich nicht nur auf organisatorische Tipps von Trainern.

Teilen auf

LinkedIn Xing Whatsapp

Der Mai: Wettertechnisch in der Regel ein Wonnemonat, den allerdings zum Leidwesen vieler Unternehmer alle Jahre wieder die Feiertage im Griff haben. Zwar fiel der Tag der Arbeit/1. Mai diesmal auf einen Sonntag, aber Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam sind immer noch für drei freie Tage gut – gleich zweimal lässt sich durch einen Urlaubstag am Freitag das Wochenende vom Feiertagsdonnerstag bis zum Sonntag verlängern. So mancher Firmenchef wird sich fragen, warum die Politik vor diesem Hintergrund überhaupt diskutiert, auf einen Sonntag fallende Feiertage am nächsten Werktag nachzuholen oder das Wochenende auf drei Tage zu verlängern. Ich aber halte das für eine gute Idee, weil Unternehmer wie Beschäftigte so besser ihre Akkus aufladen könnten. Und der verlorenen Arbeitszeit müsste niemand nachtrauern, denn mit gutem Zeitmanagement lässt sich einiges an Produktivität herausholen. Wie man echte Zeitsouveränität gewinnt, erklärt Firmengründer Christian Meier in einem sehr interessanten Beitrag bei TRIALOG.tv.

Zeitmanagement ist keine Frage der Technik …

Beim Thema Zeitmanagement hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Längst sind die Trainer davon abgekommen, es als simple Technik zu verkaufen, mit der sich mehr in die zur Verfügung stehende Zeit pressen lässt. Sie wissen: Damit ist es nicht getan. Wer seine Zeit besser managen will, muss als Erstes festlegen, was er überhaupt mit ihr anfangen will. Das reine Zeitmanagement ist also längst dem umfassenderen Selbstmanagement gewichen. Dazu gehört, sich private und berufliche Ziele zu setzen, etwa eine reguläre Höchstarbeitszeit für den Tag und die Woche, wie es Unternehmer Meier vormacht. Auch Vorhaben und Projekte im privaten oder gesundheitlichen Bereich – wie zum Beispiel mehr Zeit für Familie und Freunde oder den wöchentlichen Sport – gehören dazu.

… sondern eine Frage der guten Entscheidungen

Für die Arbeit im Unternehmen selbst empfehlen Zeitmanagementexperten dann: loslassen. Aufgaben delegieren. Prozesse verbessern. In nützliche Technik investieren. Sich selbst nötige Techniken aneignen. Auch das ist wichtig, und hierfür finden Sie bei CIO sowie in der Karrierebibel einige nützliche Tipps.
Sie sehen: Zeitmanagement ist mehr als eine Frage von Technik und Techniken. Es ist eine Frage guter Entscheidungen, und die sind eine sehr persönliche Angelegenheit. Am Ende haben Sie dann hoffentlich nicht nur in Ihre Zeit hineingepackt, was Sie sich wünschen und vorstellen, sondern zugleich auch noch einiges an Stress abgebaut und für Ausgleich gesorgt. Was will man mehr?

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Midia Nuri

ist Wirtschaftsjournalistin. Sie schreibt vor allem über nutzwertige Unternehmerthemen rund um Betriebsführung oder auch Finanzielles und Steuerliches für verschiedene Branchenzeitschriften, wie etwa den kfz-Betrieb, Die Fleischerei, Der Freie Zahnarzt, Fahrzeug + Karosserie oder auch etwa Das Dachdeckerhandwerk. Außerdem ist sie Chefredakteurin eines Newsletters von BWRMed!a zum Thema Steuern und Bilanzierung. Zu Steuer- und Finanzthemen bloggt und twittert sie derzeit sporadisch unter lady-godiva-blog.de und twitter.com/LadyGodivaBlog.

  • Schwerpunktthemen
  • Trialog-Newsletter

    Sie möchten künftig keine wichtigen Tipps für Ihr Unternehmen verpassen?
    Mit dem kostenlosen Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.

  • Experten-Suche

    Kein einfaches Thema!
    Am besten hilft ein steuerlicher Berater! Sie haben noch keinen? Dann können Sie auf DATEV SmartExperts nach den passenden Experten suchen.

    Ich suche








  • Auf Facebook mitdiskutieren

    Sie möchten das Thema vertiefen?
    Dann werden Sie gerne Fan und beteiligen sich an der Diskussion auf unserer Facebook-Fanpage

    Jetzt TRIALOG-Fanpage besuchen

  • DATEV im Web
    YouTube LinkedIn